229 / japse

dirk schwieger ist in seinen wunderbaren tokyoblog moresukine stellvertretend anfragen neugieriger nachgegangen.
er erteilt aber auch selber aufträge und wir halten ihn für durchaus weisungsbefugt.
also haben wir zwei mitarbeiterInnen losgeschickt:

null

hier ist das original: HOW TO SPOT A JAP

  1. martin says:

    die story raff’ ich diesmal nicht so richtig,
    aber ich steh total auf deinen stil!

    gibt’s denn eigentlich irgendwas gedrucktes
    von dir?

  2. martin says:

    ach doch, na klar! alles logisch … ;)

  3. o says:

    demnächst erscheint das erwähnte tokyoblog von dirk schwieger bei reprodukt. darin wird unter anderem auch mein dann doch nicht so unverständlicher beitrag sein. ansonsten: kaum. du könntest natürlich die jungle world (www.jungle-world.com) abonnieren oder am kiosk kaufen, da erscheint neben dem zwarwald, michalkes bigbeatland und anderen auch das tote meer.
    schöne grüße,
    o.

  4. Bastian says:

    Yet another Tokyo blog. Der Stil gefällt mir… Den Hype kann ich nicht nachvollziehen.

    Gruss aus Tokyo
    Baz

  5. tange pam pam says:

    habe alles verstanden und an den richtigen stellen gelacht (von herzen).

  6. mr check says:

    Die (westlichen) Akteure im “ec” Comic sind übrigens Charaktere aus dem Abenteuercomic “Terry and the Pirates”.

  7. nito says:

    muss mich den etwas eintönigen kommentaren anschließen, bin comic-idiot, heißt interessieren mich eigentlich bisher nicht besonders, früher mochte ich mal anke feuchtenberger (auch wenns bissl weiblichkeits- mystisch war)lese jungle-world und finde dein Totes meer einfach groß.
    gruss
    nito

Leave a Reply