388 / totes meer #233

  1. roijertoga o.ä. says:

    Wenn sonst keiner was schreibt:
    Erstaunlich: er besteht wirklich auf Dr², ich dachte das wär nen Scherz von Dir. Und dann: Ist es nicht schön, dass es noch Arbeitsplätze für Philosophen gibt. Philosophie ist ja `das Bewußtsein seiner Zeit auf den Begriff gebracht’ Dr. H.(249) aus Jena.
    mein altgriechisch hingegen hält sich in Grenzen

  2. reimar says:

    Lieber Herr Dr. Metzger,
    die Besitzfrage zu den Dingen der Umwelt, wie z.B. der Luft wird oft mit der Sozialen-Frage verwechselt.
    Genau genommen gehört die Luft dem jeweiligen Gastgeber, im vorliegenden Beispielfall ist es der Verkehrsbetrieb.
    Aber die S-Bahn wiederum fährt auf Schienen, die möglicherweise seit kurzem einem amerikanischen Investor gehören.
    Und dieser Investor ist event. schon Bankrott und wird nun von der Weltbank wegen systemrelevanz gestützt. Da sehen auch Sie ein, wie kompliziert der Neoliberalismus ist, wenn nun alle möglichen “natürlichen” Güter irgendwem gehören sollen, damit diese auch gerecht an die Habenden verkauft werden können …

    MfG
    Rainer Erlinger

  3. schauerfeld says:

    Bin jetzt aber gespannt auf die Beantwortung der “Sozialen-Frage”.
    Daß das einer mal angeht, inmitten der allgewaltigen
    Beackerung der “Asozialen-Frage”.
    Mutig, das. Wie man wohl sagt.

    Aber, jedenfalls: Danke für das Blog.

Leave a Reply